Unterrichtsgebühren


Eine private Musikschule nimmt keine öffentlichen Gelder in Anspruch und bekommt so gut wie keine Spenden.
Daher müssen die Unterrichtsgebühren höher kalkuliert werden als bei staatlich unterstützten Musikschulen.

Der bürokratische Aufwand wird so klein wie möglich gehalten, die Organisation so flexibel wie möglich gehandhabt.

Die Unterrichtsgebühren sind Jahresgebühren, die in 12 gleichen Raten jeweils zum 15. des laufenden Monats gezahlt werden.

Je nach Anzahl der Familienmitglieder, die SchülerInnen des "Lichtkreis" sind, werden die Unterrichtsgebühren gestaffelt berechnet. Erwachsene zahlen keine Zuschläge.

Auf Anfrage können die Gebührenordnung (Stand 01.03.10) und der Unterrichtsvertrag zugeschickt werden.